Home

Einleitung

Philosophie

Über Mich

Beratung

Selbsthilfe

Penislesen

Vaginallesen

Gästebuch

Kontakt

Links

 

 
 

Vaginallesen

Auch beim Vaginallesen gilt es zunächst die Physiognomie einzuordnen.
Wie beim Penis gibt es auch hier drei grundsätzliche übergeordnete Gruppen, deren Einteilung sich anhand des Größenverhältnisses der Labia majora pudendi (äußere Schamlippen) zu den Labia minora pudendi (innere Schamlippen) vornehmen lässt.

 

Die Ausgeglichene

Bei diesem Typ befinden sich innere und äußere Schamlippen in einem ausgewogenen Größenverhältnis, sind also ungefähr gleich groß.



Frauen diesen Typs finden meist eine gute Harmonie zwischen kühlem Kopf und Emotionalität. Sie lassen sich selten zu voreiligen Schlüssen oder Entscheidungen hinreißen, sondern gehen planvoll und überlegt an Probleme heran. Doch sind sie keinesfalls gefühlskalt, haben sie erst mal entschieden ihrer Emotionalität Raum zu geben, kennt diese nur wenige Grenzen.

 

Die Leidenschaftliche

Der Leidenschaftliche Typ zeichnet sich durch ein deutliches Ungleichgewicht zu Gunsten der inneren Schamlippen aus, da diese bedeutend größer als die äußeren sind.



Wie der Name schon sagt, sind Frauen diesen Typs stark emotional ausgerichtet. Sie entscheiden oft aus dem Bauch heraus, aber auf dieses Bauchgefühl können sie sich meist auch verlassen. Frauen mit größeren inneren Schamlippen sind besonders sensibel für ihre Umwelt, und können gut auf andere eingehen, was ihnen im sozialen Miteinander sehr zum Vorteil gereicht.

 
Die Verschlossene

Dieser Typ zeichnet sich dadurch aus, das die inneren Schamlippen von den äußeren völlig verdeckt werden.



Frauen mit diesem Merkmal neigen zu besonders großer Zurückhaltung und Vorsicht. Aber auch zu starker innerer Festigkeit, da sie sich intensiv mit ihrem Innenleben auseinander setzten. Auf den ersten Blick erscheinen sie oft  introvertiert, doch haben sie einmal Vertrauen zu einer anderen Person gefasst, öffnen sie sich ihr völlig und zeigen ihre versteckten Qualitäten. Frauen diesen Typs sind besonders treu und verlässlich, da sie zu einer einmal gefällten Entscheidung rückhaltlos stehen.

 

Bei dieser Einteilung ist natürlich zu beachten, dass die Ausprägung des jeweiligen Typs, die Intensität der Grundeigenschaften bestimmt. Frauen mit besonders großen inneren Schamlippen sind emotionaler als solche mit nur einem geringen Größenunterschied.

Nach dieser ersten Einteilung gilt es wie beim Penis auf die weiteren Merkmale einzugehen.

Zum Beispiel die Länge der Klitorisvorhaut, der vorderen Umschlagfalte der kleinen Schamlippen.



Sie ist ein Zeichen für ihre Konstitution und Regenerationsfähigkeit. Ist die Vorhaut eher kurz, und verdeckt die Klitoris kaum bis wenig, sind sie schneller anfällig für kleine und große Krankheiten. Ebenso gehen ihnen Schicksalsschläge und Probleme bedeutend näher als Frauen mit ausgeprägter Klitorisvorhaut.

 

Auch die Form und vor allem Einfärbung des Scheidenvorhofs (Vestibulum vaginae) sagt sehr viel über die Person und ihr Leben aus.



Doch ist dieser Bereich besonders schwer zu lesen und zu deuten, da besonders die Form, aber auch die Färbung, durch die Positionierung der Finger beim Öffnen starken Schwankungen unterliegt. Generell lässt sich aber sagen, das eine hellere Färbung immer auch mit einer größeren Willenskraft und Durchsetzungsfähigkeit verbunden ist.

Während die Härte des Perineums oder der Dammes, die Region zwischen Anus und dem unteren Ende der großen Schamlippen, unter anderem beispielsweise ein Indikator für Herzlichkeit und Wärme einer Frau ist. Ist es eher weich, spricht dies für einen hingebungsvollen warmen Typ, ist es hart eher für  Aggression und Berrechnung.


Aber wie beim Penislesen kann auch beim Vaginallesen nur eine fachkundige Person die Vielfältigen Merkmale und ihre Ausprägungen in den richtigen Zusammenhang bringen, aus dem sich endgültige Aussagen über Persönlichkeit und Zukunft treffen lassen.